Shiratakipfanne mit Huhn

Ich habe etwas Neues für mich entdeckt: Shirataki-Nudeln. Sie haben so gut wie keine Kalorien (6 kcal pro 100 g) und sind daher absolut ideal für eine Diät. Da sie sehr geschmacksneutral sind – überhaupt nicht fischig, wie man manchmal liest – lege ich sie vor der Zubereitung gut 10 Minuten in Salzwasser ein, damit sie schon mal ein bisschen Geschmack bekommen. Eigentlich kann man sie direkt verwenden, ohne Vorkochen, aber nachdem ich nun ein paar Gerichte mit ihnen probiert habe, bin ich zu der Variante mit Salzwasser übergegangen, weil das einfach aromatischer ist.

Also gibt es hier ein Rezept für eine ganz einfache Shirataki-Nudelpfanne mit Hühnchen, Erbsen und Bohnen. Ich würze sie ganz bewusst recht scharf mit Harissa und gebe noch Sojasoße dazu – und viel Pfeffer, so mag ich das am liebsten. Ein tolles Gericht, das sehr lecker ist, satt macht und perfekt in jede Diät passt.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [70.40 KB]